Archiv für Mai 2010

Veranstaltung zu Thor Steinar im JuzI

antifIm JuzI findet am 10.05. eine Veranstaltung zur rechten Kleidungsmarke Thor Steinar statt:
„Aufgrund der aktuellen Diskussionen wollen wir uns die rechte Modemarke Thor Steinar ein wenig genauer anschauen.

Der Vortrag beleuchtet die Codes und Symbole der rechten Szene und ihren Zusammenhang mit einem Lifestyle, zu dem auch bestimmte Marken gehören. Thor Steinar produziert diese “normalen” Outfits, auf dem rechte Symbole allenfalls dezent oder codiert zu sehen sind. Der Schwerpunkt der Veranstaltung wird auf der Betrachtung dieser Marke liegen. Wer sind die „MacherInnen“, wie ist Thor Steinar in die rechte Szene integriert und mit welchen Zeichen wird gearbeitet?“

Zu Gast: Ein Referent vom Antifaschistischen Pressearchiv und Bildungszentrum Berlin (APABIZ)

Jugendzentrum Innenstadt | Montag 10.05. | 19:30 Uhr

Antikapitalistische Demo 30.04. Frankfurt

antifAm 30.4. veranstaltete das sozialrevolutionäre und antinationale Krisenbündnis in Frankfurt eine überregionale Demonstration gegen Lohnarbeit und für die Abschaffung des Kapitalismus. Das „…ums Ganze! Bündnis“ mobilisierte unter dem Motto “Staat. Nation. Kapital. Scheiße. Keinen Finger krumm für diese Gesellschaft!” ebenfalls zur Demonstration.

„Die Demonstration war ein voller Erfolg. Mehr als 1000 Leute folgtem der Mobilisierung des sozialrevolutionären und antinationalen Krisenbündnis Frankfurt, die von weiteren Zusammenhängen unterstützt wurde – etwa dem Protestplenum der Uni Frankfurt, dem Künstlerzusammenschluss Free Class FFM und ums Ganze. Die Bullen hielten sich zurück, die Stimmung war hervorragend, es ging tatsächlich mal vor allem um Inhalte.“

2010 wird das Jahr, in dem die ökonomische Krise sich auf den Arbeitsmarkt niederschlagen wird. Alle gesellschaftlichen Gruppen, die die bestehenden gesellschaftlichen Verhältnisse nicht in Frage stellen wollen, werden ein Loblied auf die Wichtigkeit der Lohnarbeit singen. Kein Wunder, wenn diesen Akteuren die Gesellschaft als eine natürliche – damit unveränderbare Ordnung erscheint – und nicht als gesellschaftliches Verhältnis, das tagtäglich von Menschen produziert wird, weshalb es damit auch veränderbar ist. Ziel von …umsGanze! ist in diesem Jahr im Rahmen der Staat.Nation.Kapital.Scheiße! – Kampagne, eine Arbeitskritik auf Höhe der Zeit zu explizieren.

  • Artikel bei Indymedia.de zur Demo >>
  • Pressemitteilung Autonome Antifa F >>
  • TV-Bericht HR >>
  • Interview WDR 3 (Vor der Demo) >>
  • Ums Ganze! Bündnis – Aufruf zur Demo >>
  • Krisenbündnis Frankfurt – Aufruf zur Demo>>
  • Aufruf Künstlerzusammenschluss Free Class Frankfurt >>
  • Aufruf Protestplenum Uni Frankfurt >>
  • sozialrevolutionäres und antinationales Krisenbündnis Frankfurt>>
  • Die Redebeiträge gibts hier >>
  • UG-Mobilisierungsvideo zum 30.04. >>