Archiv für Februar 2011

Spannender Workshop – neue Perspektiven !?

 Der von den Gruppen Gegenstrom & Redical M organisierte Workshop zum neuen Versammlungsgesetz in Niedersachsen und dem Verhalten auf Demos am Sonntag, den 6.02.2011 war nicht nur sehr gut besucht, sondern wurde auch durch viele interessante Fragen, Anregungen und konkrete Beispiele seitens der Referenten & der TeilnehmerInnen bereichert.

Vielen Dank an euch, dass ihr so zahlreich da wart und mitdiskutiert habt!

Wie angekündigt, werden wir uns Gedanken zu einer Folgeveranstaltung o.ä. machen, in der dann alte & neue Konzepte etwa zur Frage: „Gehen wir denn jetzt anders auf die Straße?“ thematisiert werden könnten. (bsp.: zu out of control oder „das Schwärmen“)

Auch dafür würden wir gerne von euch wissen, wie eine solche Veranstaltung aussehen könnte und welche Schwerpunkte dort thematisiert werden sollten.
Schreibt uns daher gerne eine Mail an redical [at] ymail.com oder an gruppe-gegenstrom [at] riseup.net

Gegen die revisionistischen Gedenkveranstaltungen in Dresden rund um den 13. Februar 2011

 Auch dieses Jahr wird es in Dresden rund um den Jahrestag der Bombadierung durch die Alliierten wieder einige üble Aufmärsche und Veranstaltungen geben. Das bürgerliche Gedenken und ein an die SA angelehnter Fackelmarsch Freier Kameradschaften werden am Sonntag den 13.02. stattfinden. Die Nazi-Großdemo wird wahrscheinlich für Samstag den 19.02 angemeldet.





Wir rufen dazu auf, sich an den Protesten gegen die revisionistischen Gedenkveranstaltungen rund um den 13. Februar in Dresden zu beteiligen!
Gegen Geschichtsrevisionismus und Nationalismus!
Bürgerliches Gedenken stören und die Naziaufmärsche verhindern!

  • Aufruf der BG Geschichte und der Gruppe Gegenstrom html/pdf
  • Aufruf einiger UG Gruppen (Köln, Frankfurt, Berlin) >>
  • Audiomitschnitt der Veranstaltung: Dresden – Von Bomben und Nazis, Gedenken und Deutschland – mit Referenten von Avanti – Projekt Undogmatische Linke, Gruppe d.i.s.s.i.d.e.n.t, salon des communistes düsseldorf & TOP-B3RLIN / 21.01.2011 Köln >>

Achtet auf weitere Ankündigungen unter:
Göttingen/ BG-Geschichte
Dresden/ Venceremos Antifa

Auf die Strasse! – Aber wie?

 Workshop zum Verhalten auf Demos & dem neuen niedersächsischen Versammlungsgesetz

Was darf die Polizei bei Vorfeldkontrollen, wohin mit meinem Handy, wie auf Kessel, Schlagstockeinsatz, Tränengas reagieren, was mache ich bei einer Festnahme, sind schwarze Schals ein Verstoss gegen das Vermummungsverbot, wie kann die Polizei Kundgebungen auflösen, welchen Zweck hat eigentlich Aussageverweigerung und warum machen Bezugsgruppen nicht nur auf Demos sondern auch in anderen, repressionsgeprägten Zeiten Sinn?

Viele Fragen also, die wir im Kontext zum neuen Versammlungsgesetz in Niedersachsen gerne beantworten möchten. Zusammen mit euch und dem Göttinger Rechtsanwalt Sven Adam wollen wir uns im Rahmen eines Workshops daher austauschen, diskutieren und uns rechtlich in Sachen Versammlungsgesetz und Demoverhalten auf den neusten Stand bringen!
Der Workshop ist einerseits für Alle interessant, die grundlegende Basics in diesem Bereich kennenlernen möchten. Auf der anderen Seite wird es auch die Möglichkeit geben, dort vorhandendes Wissen zu vertiefen und aufzufrischen.

Eine Veranstaltung der redical m und der gruppe gegenstrom

Ankündigungsflyer